Bach meets Irish music

Die traditionelle irische Fiddle- oder Harfenmusik und die Musik Bachs verbindet auch die unerschöpfliche Lust an rhythmisch-tänzerischer Bewegung, an spielerischer Verzierung und Improvisation. Im wirklichen Leben sind sich Bach, der gelegentlich seine Werke mit Giovanni Bastiano Bach signierte,  und der irische Barockkomponist Turlogh O’Carolan, dessen Name von italieinischen Musikern verehrungsvoll latinisiert wurde („Carolanius“), zwar nie begegnet. Beide verbindet aber zutiefst ihre Liebe und Faszination an italienischer Musik etwa von Vivaldi oder Corelli. Vielfältig und höchst fantasievoll haben sich Bach und O’Carolan vom italienischen Stil anregen lassen und italienische Musik in das eigene Schaffen genial integriert.

Die Geigerin Antje Jansen und der Organist Jürgen Motog schaffen ein spannendes, unerhörtes Crossover zwischen traditionellen irischen und bach’schen Kompositionen aus seinem Orgel-u. Klavierwerk sowie aus Orchesterwerken und Kantatensätzen.

Antje Jansen – Violine/Fiddle
Jürgen Motog – Orgel/ Tastenfiedel